Suche

Service

Unterstützen Sie uns!

Perform[d]ance auf Facebook

Diese Internetseite ist für Mozilla Firefox und Safari optimiert.

Bilder einer Ausstellung

Mit dem Werk „Bilder einer Aus­stel­lung“ begibt sich die Tanz­klasse der Freien Schule Rügen auf eine Reise in die Bil­dende Kunst und Malerei. Der fast 150 Jahre alte Kla­vier­zy­klus von Modest Mus­sorgsky berührt uns und seine Klang­bilder erzählen Geschichten. Ein ganzes Schul­jahr unter­su­chen, erfor­schen und inter­pre­tieren die Tanz­schüler Ele­mente der Malerei, musi­ka­li­sche Motive und die Aus­drucks­formen des Zeit­ge­nös­si­schen Tanzes auf Ihre Weise. So begegnen uns Farben, Kon­traste, Spie­ge­lungen, Licht und Schatten nicht nur auf der Lein­wand in Aus­stel­lungs­räumen, son­dern auch im Tanz auf der Bühne. Fas­zi­nie­rend ist der magi­sche Moment, der bei der Betrach­tung eines Bildes ent­stehen kann, wenn unsere Phan­tasie ein Bild zum Leben erweckt. Wir laden dazu ein, diesen magi­schen Moment mit uns zu teilen und die Bilder lebendig werden zu lassen.

Stell’ dich vor meine Mitte

Na und…
Ich kann das!
Muss ich alles können?
Wer bin ich?

11 junge Tän­ze­rinnen beschäf­tigen sich tän­ze­risch, per­for­mativ und intel­lek­tuell mit einer Aus­wahl an Dingen, Gefühlen, Fragen und Zuständen, die sie in der Lebens­phase, in der sie gerade sind, der JUGEND, bewegen. Sie offen­baren ihr mit­unter eigen­wil­liges Innen­leben, die Wider­sprüche und Leich­tig­keit, die sie gleichsam ver­wirren und stark machen.

* * *

Cho­reo­gra­phie: Par­wanhe Frei in Zusam­men­ar­beit mit den Tän­ze­rinnen des Junior Ensem­bles
Tanz: Greta Engel, Julie Fürer, Mascha Her­ber­hold, Frieda Hiel­scher, Ella Hupka, Caro­lina Knodel, Emely Nagel, Julia Ober­länder, Lilly Joy Schu­bert, Xenia Schultz, Mat­hilda Camie Sie­bert.
Bühne und Kos­tüme: Teresa Grosser
Licht­de­sign: Michael Lentner
Video: Laura Schöning

Pre­miere 18.05. um 19:30 Uhr
Wei­tere Vor­stel­lungen: 22. & 24. Mai 18 Uhr, 25. Mai um 19:30 Uhr, 25. Mai um 10 Uhr

Alte Eisen­gie­ßerei, Fran­kenstr. 61, 18439 Stral­sund
Karten: 03831 667920 / ticket@performdance.de

BABEL in der Zwischenauswahl für das Tanztreffen der Jugend

Vor knapp einem Jahr fei­erte die Insze­nie­rung »BABEL« von Stefan Hahn und Dajana Voß in der Stral­sunder Alten Eisen­gie­ßerei Pre­miere. Nun ist die Pro­duk­tion in der Vor­aus­wahl für das Tanz­treffen der Jugend, das Ende Sep­tember im Haus der Ber­liner Fest­spiele statt­findet. 11 Pro­duk­tionen haben es in die Zwi­schen­aus­wahl geschafft. Die Gruppe war bereits 2014 beim ersten Tanz­treffen der Jugend mit der Insze­nie­rung COMIX. Anläss­lich des Jury­be­suchs zeigt Perform[d]ance BABEL noch­mals am 12. Mai um 19:30 Uhr und am 13. Mai um 18 Uhr.

BABEL ergründet mit tän­ze­ri­schen Mit­teln den Mythos Baby­lons mit seinem Hochmut und der Dun­kel­heit. Inspi­ra­tion war dafür Robert Wil­sons Hör­spiel „Tower of Babel“, das in Frag­menten zu hören sein wird. Wil­sons Klang– und Sprach­ge­wirr dik­tiert Rhythmus und Ver­lauf der Begeg­nungen der Tän­ze­rInnen. Es stei­gert sich in trei­bende Cho­reo­gra­phien und asso­zia­tive Bewe­gungs­bilder, die Baby­lons Mythos und Facetten lebendig machen: Die Stadt der Knecht­schaft, der Ort des Turm­baus, die Stadt der Sünde, die Metro­pole der Sprach­ver­wir­rung, die Schau­bühne der Apo­ka­lypse… die Ver­sinn­bild­li­chung der in Wie­der­ho­lungen gefan­genen Geschichts­schrei­bung und der Kern unseres Mensch­seins. Düster, zärt­lich, kraft­voll, wider­stre­bend und pen­delnd zwi­schen mit– und gegen­ein­ander ent­spinnt sich ein dyna­mi­sches Bewe­gungs­ge­wirr. Tanz auf Sprache zu ent­wi­ckeln war für das Cho­reo­gra­phen­team eine inspi­rie­rende wie her­aus­for­dernde Auf­gabe und sie sind nun gespannt auf die Reak­tionen des Publikums.

Vor­stel­lungen:
12. Mai um 19:30 Uhr
13. Mai um 18 Uhr

Alte Eisen­gie­ßerei, Fran­kenstr. 61, 18439 Stral­sund
Karten: 03831–667920 / ticket@performdance.de

Cho­reo­gra­phie: Stefan Hahn, Dajana Voß
Aus­stat­tung: Annett
Licht­de­sign: Luigi Kovacs
Sound­de­sign: Chris­tian Malejka

Tanz: Claas Früch­te­nicht, Jette Hiel­scher, Sahar Hus­saini, Jakob Kart­heus, Swantje Klotz, Emily Krüger, Lola Marsen, Lara-Sophie Meisel, Jaros­lava Musiy­enko, Rike Scherf, Dajana Voß

Eine Perform[d]ance-Produktion — geför­dert durch das Minis­te­rium für Bil­dung, Wis­sen­schaft und Kultur M-V, den Land­kreis Vorpommern-Rügen, die Han­se­stadt Stral­sund und den Verein der Bun­des­tags­frak­tion DIE LINKE e. V.

Neuer Kurs: Zeitgenössischer Tanz für Erwachsene

Don­nerstag: 19:00 – 20:30 Uhr
Pro­be­bühne unten TPZ Fran­ken­straße 57, Stral­sund
Kurs­lei­tung: Dörte Bähr

Über ein umfas­sendes Kör­per­trai­ning und das Ken­nen­lernen und Aus­pro­bieren zeit­ge­nös­si­scher Bewe­gungs­qua­li­täten kommen die Teilnehmer*innen in Bewe­gung. Das erlernte Bewe­gungs­ma­te­rial kommt anschlie­ßend in Impro­vi­sa­ti­ons­auf­gaben und ein­fa­chen Cho­reo­gra­phien zum Einsatz. Ergänzt werden diese dyna­mi­schen Sequenzen durch Wahr­neh­mungs­übungen und Ent­span­nungs­tech­niken, die das Kör­per­be­wusst­sein und Raum­ge­fühl stärken. Der Kurs richtet sich an alle, die Lust haben sich tän­ze­risch aus­zu­pro­bieren. Vor­er­fah­rungen sind nicht notwendig.

10er Karte: (6 Monate ab Kauf­datum gültig): 120 Euro.
Pro­be­stunde kos­ten­frei.
Bei Perform[d]ance-Mitgliedschaft: 60 Euro Mit­glieds­jah­res­bei­trag und 24 Euro monat­li­cher Kursbeitrag.

Ein Ein­stieg ist jeder­zeit möglich.

escort bayan escort bayan ankara porno izle