Suche

Service

Unterstützen Sie uns!

Perform[d]ance auf Facebook

Diese Internetseite ist für Mozilla Firefox und Safari optimiert.

Projekte mit Senioren

Kennen wir uns…

Abschluss­prä­sen­ta­tion eines Tanztheater-Workshops

Sechs Frauen

Sechs Stühle

Erin­ne­rungen

Bewe­gungen

Ein Büh­nen­raum

Vom 14. – 18. Mai 2012 bekamen sechs Stral­sunder Senio­rinnen einen Ein­blick in die Welt der Tanz­kunst. Sie nahmen an dem fünf­tä­gigen Work­shop teil, der von Alex B (Tanz­künst­lerin und Cho­reo­gra­phin aus Berlin) und Hanna Pfüt­zen­reuter (FSJ Kultur) geleitet wurde. Aus­ge­hend von den indi­vi­du­ellen Per­sön­lich­keiten und Bio­gra­phien wurde die Frage „Kennen wir uns…“ zum zen­tralen Thema ihrer Begeg­nung. . Die Damen erlebten in dieser Zeit so einige Her­aus­for­de­rungen und Über­ra­schungen: „Ich wusste ja gar nicht, auf was ich mich da ein­ge­lassen habe. Es ist wirk­lich toll, wie geduldig ihr mit uns seid!“ bemerkte Frie­de­rike Andreesen.

Aus sechs Stühlen, eigenem Bewe­gungs­ma­te­rial von kleinen Impro­vi­sa­ti­ons­auf­gaben, einer Cho­reo­gra­phie und auch spontan ent­stan­denen Begeg­nungen ent­spann sich letzt­end­lich ein kurzes Tanz­thea­ter­stück, das am 18. Mai  in der Alten Eisen­gie­ßerei vor Publikum prä­sen­tiert wurde. Am Ende durften die Zuschauer selbst mit auf der Bühne stehen und von den Tän­ze­rinnen eine kurze Cho­reo­gra­phie erlernen.

Grund­ge­danke dieses Pro­jekts war es, end­lich auch älteren Men­schen den Raum zu geben, den Kinder und Jugend­liche von Anbe­ginn in der tanz­künst­le­ri­schen Arbeit des Ver­eins haben. „Mich als jungen Men­schen inter­es­siert es, in inten­si­veren Aus­tausch auch mit dieser Alters­gruppe zu treten, da sich dahin­ge­hend im Alltag wenig inten­sive Kon­takt­mög­lich­keiten bieten. Ihre Lebens­er­fah­rung in einen künst­le­ri­schen Pro­zess ein­zu­binden, erschien mir für das Pro­jekt erstre­bens­wert und eine Berei­che­rung für alle Betei­ligten zu sein.“, schil­dert Hanna Pfüt­zen­reuter ihre Motivation.

Ab August ist nun ein wöchent­lich statt­fin­dender Kurs für die „ältere Gene­ra­tion“ geplant. Inter­es­sierte können sich im Büro unter 03831/667920 melden!

Das Pro­jekt wurde unter­stützt von Jugend hilft! und dem Ver­fü­gungs­fonds Soziale Stadt Fran­ken­vor­stadt. Wir danken ganz herz­lich Dörte Wolter und auch allen Anderen, die zum Gelingen beige­tragen haben!