Suche

Service

Unterstützen Sie uns!

Perform[d]ance auf Facebook

Diese Internetseite ist für Mozilla Firefox und Safari optimiert.

Tanzvielfalt an Schulen

Bewegen Ver­mitt­lung von tanz­tech­ni­schen Grund­lagen ver­schie­denster zeit­ge­nös­si­scher und klas­si­scher Tanz­tech­niken und För­de­rung des indi­vi­du­ellen Körperbewusstseins

Gestalten Ent­wick­lung eigener Bewe­gungs­ideen und –phrasen

Erleben Besuch von Tanz­vor­stel­lungen und Mit­wirken in Tanz­prä­sen­ta­tionen auf der Bühne

Reflek­tieren Inhalt­liche Aus­ein­an­der­set­zung, Bewe­gungs­ana­lyse und Feedback

Gestal­te­ri­sche Ele­mente sind von fun­da­men­taler Bedeu­tung für Tanz an Schulen. Explo­ra­tive, impro­vi­sa­to­ri­sche und kom­po­si­to­ri­sche Auf­ga­ben­stel­lungen regen die Schüler an, mit ihren Bewe­gungs­mög­lich­keiten zu expe­ri­men­tieren, neue Bewe­gungs­formen aus­zu­pro­bieren und in ihr Bewe­gungs­re­per­toire zu inte­grieren. Dar­über hinaus fließt das selbst gefun­dene Bewe­gungs­ma­te­rial im gemein­schaft­li­chen Gestal­tungs­pro­zess in die Cho­reo­gra­phien ein.