Suche

Service

Unterstützen Sie uns!

Perform[d]ance auf Facebook

Diese Internetseite ist für Mozilla Firefox und Safari optimiert.

Die Bienenkönigin

Tanz­mär­chen zur Weihnachtszeit

Pre­miere: 29. November 2009 um 16 Uhr  (TPZ, Alte Eisen­gie­ßerei, Fran­ken­straße 61)

Wei­tere Vor­stel­lungen:  Mi 2.12. | So 6. 12.| Sa 12. 12. jeweils um 16 Uhr

sowie Mi 09. 12.| Mi 16.12. | Mo 14.12. | Do 17.12. (Aus­ver­kauft) um 10 Uhr

biene_web

Drei  Brüder ziehen in die weite Welt,  um ihr Glück zu finden…

Das Grimm­sche Mär­chen um Moral und den Sinn gemein­schaft­li­chen Han­delns wird mit üppiger Büh­nen­aus­stat­tung von 8– bis 11-jährigen Kin­dern tän­ze­risch umge­setzt. Ein ful­mi­nantes Weih­nachts­mär­chen, das die Advents­zeit um einen tief­sin­nigen und schönen Gedan­ken­aus­flug bereichert.

Das Mär­chen in Kurzform

Drei Brüder ziehen in die weite Welt, um ihr Glück zu finden. Die zwei Älteren kommen vom Weg ab und lassen sich zum wilden, zügel­losen Leben ver­führen. Sie wollen ihren Spaß, auch auf Kosten von anderen. So bedroht ihre Zer­stö­rungs­lust und Lan­ge­weile einen Amei­sen­haufen, eine Enten­fa­milie und ein Bienenvolk.

Der jüngste Bruder, der Dumm­ling, ver­sucht aus Mit­ge­fühl mit Ver­nunft die Fehler seiner Brüder wieder gut zu machen und das Schlimmste zu ver­hin­dern. So leitet sein gesunder Men­schen­ver­stand durch viele Aben­teuer am Ende zum Glück.

Auf einem Schloss, das die drei Brüder finden, liegt ein Zau­ber­bann. Die drei sollen ihn durch drei Auf­gaben bre­chen: Die 1000 Perlen der Königs­tochter müssen unter Moos gesucht werden. Der Schlüssel zur Schlaf­kammer der Königs­tochter muss auf dem See­grund gefunden werden. Die letzte Auf­gabe besteht darin her­aus­zu­finden, welche der drei schla­fenden Königs­töchter die jüngste und die liebste ist.

Wäh­rend die beiden älteren Brüder schon am Zusam­men­su­chen der 1000 Perlen schei­tern, wird der Dumm­ling dabei von vielen Ameisen unter­stützt. Die von ihm geret­teten Enten tau­chen nach dem Schlüssel im See. Die Bie­nen­kö­nigin hilft dem Dumm­ling schließ­lich die jüngste und liebste der drei schla­fenden Königs­töchter zu finden.

In einem ver­söhn­li­chen Ende ist der Zau­ber­bann von dem Schloss auf­ge­hoben, der Dumm­ling hei­ratet die jüngste Königs­tochter, seine Brüder die beiden älteren Schwestern.

M

Comments Off

_