Suche

Service

Unterstützen Sie uns!

Perform[d]ance auf Facebook

Diese Internetseite ist für Mozilla Firefox und Safari optimiert.

Bewirb Dich jetzt bei uns fürs FSJ Kultur!

„Cho­reo­gra­phen bei ihrer Arbeit in den Schulen und Kursen assis­tieren, im Büro Kurse und Kinder orga­ni­sieren, für die Insze­nie­rungen der Cho­reo­gra­phen recher­chieren sowie Auf­tritte und Ver­an­stal­tungen mitorganisieren.

Zeit­ge­nös­si­scher Tanz hautnah bei dem Stral­sunder Verein Perform[d]ance, das ist das, was Dich in Deinem FSJ-Kultur hier erwartet. Für mich sind das immer neue Her­aus­for­de­rungen, schnelle Auf­fas­sungs­gabe und schnelle Umset­zung sind dabei oft gefragt. Ich habe viel bei dem Umgang mit Kin­dern in den Tanz­klassen gelernt. Auch im Büro, was Anträge schreiben, Orga­ni­sa­tion und Pla­nung anlangt, bin ich im Laufe des Jahres schlauer geworden. Dieser Sinn für Orga­ni­sa­tion wird mir bei meinem Musik-Studium helfen.

Das künst­le­ri­sche Umfeld erwei­tert meinen krea­tiven Hori­zont, ich merke, wie man die Musik auch anders umsetzen kann. Wenn ich Musik mache, inter­pre­tiere ich sie auch, aber beim Tanzen baut man mit der Bewe­gung Bilder. För­der­lich für meine Studiums-Entscheidung waren auch die Leute von Perform[d]ance. Nicht dass sie mir rein­ge­quatscht hätten, son­dern mit dem was sie Tag für Tag tun. Die Büro­ar­beit ist lebendig, irgendwas pas­siert meis­tens, worauf wir rea­gieren müssen. Manchmal muss ich auch lang­wei­lige Arbeiten wie die Mit­glie­der­ver­wal­tung erle­digen. Das ist das ein­zige, was mir weniger gefällt.

Doch der Verein hat Mut immer Neues aus­zu­pro­bieren, der Kon­takt zu den Tän­zern ist total super und ich mag es sehr die Kinder im Tanz­un­ter­richt zu beob­achten. Ein gelun­genes Jahr für mich und kei­nes­wegs nur Überbrückung.“

Elisa Jandt (absol­viert bis Sommer 2010 ihr FSJ-Kultur bei Perform[d]ance)

M

Comments Off

_